Browsed by
Autor: V. Lenzer Verlagskollektiv

Regelmäßige Treffen

Regelmäßige Treffen

In Zukunft haben wir endlich regelmäßige offene Treffen, zu denen ihr gerne dazu stoßen könnte, wenn ihr Interesse am Verlegen anarchistischer Literatur habt. Wir treffen uns jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat ab 18 Uhr in der Anarchistischen Bibliothek Frevel, Zenettistraße 27 (Hinterhof), 80337 München.

Offenes Plenum und 1. Treffen zur gemeinsamen Erarbeitung eines Zines über „Spenden, Geld und sozialen Ausschluss“

Offenes Plenum und 1. Treffen zur gemeinsamen Erarbeitung eines Zines über „Spenden, Geld und sozialen Ausschluss“

Wann? Donnerstag, 29.08.2019, 17 Uhr (Plenum), 18 Uhr (1. Treffen zur Erarbeitung eines Zines über „Spenden, Geld und sozialen Ausschluss“) Wo? Anarchistische Bibliothek Frevel, Zenettistraße 27 (Hinterhof) Am kommenden Donnerstag wollen wir uns mit allen, die an einer Mitarbeit in unserem Verlagskollektiv interessiert sind, zu einem kurzen Plenum treffen. Und zwar um 17 Uhr in der Anarchistischen Bibliothek Frevel. Im Anschluss (gegen 18 Uhr) wollen sich einige Personen treffen, um gemeinsam ein Zine über „Spenden, Geld und sozialen Ausschluss“ (vorläufiger…

Weiterlesen Weiterlesen

1. Plenum des Verlagskollektivs

1. Plenum des Verlagskollektivs

Das V. Lenzer Verlagskollektiv trifft sich zum Plenum. Dieses hat sich vor einigen Monaten mit dem Ziel gegründet, Menschen zusammenzubringen, die Interesse daran haben, libertäre Literatur und Kultur zu publizieren. Wir treffen uns voraussichtlich zweiwöchentlich und besprechen den aktuellen Stand laufender Buchprojekte, besprechen Organisatorisches, gestalten, planen, tauschen uns aus. Da dies das erste „offizielle“Treffen ist, werden wir uns erst einmal kennenlernen und viel darüber reden, wie wir überhaupt konkret arbeiten wollen, über bereits gestartete Buchprojekte und Ideen für neue Buchprojekte diskutieren und über Dinge nachdenken, die Menschen in…

Weiterlesen Weiterlesen

Emma Goldman über die Russische Revolution

Emma Goldman über die Russische Revolution

Als Emma Goldman 1919 aus den USA abgeschoben wird, kehrt sie voller Hoffnung nach Petrograd zurück. Sie hofft, dass die Oktoberrevolution von 1917 dort zu einer neuen, befreiten Gesellschaft führen würde. Zwei Jahre lang bleibt Goldman in Russland. Ihre späteren Publikationen über diese Zeit sind ein Bericht über die Bolschewistische Schreckensherrschaft. Heute können sie uns eine Warnung vor autoritären Ideologien des Kommunismus sein.

Für Lau Haus – Dokumente, Bilder, Analysen

Für Lau Haus – Dokumente, Bilder, Analysen

Sommer 2017. Ein Gespenst geht um in München. Bullen und Staat machen sich auf Gespensterjagd. Insgesamt 8 Häuser werden bis Ende 2017 kurzfristig (schein)besetzt, (beinahe) jedesmal rücken die Bullen mit einem Großaufgebot an, um zu räumen, finden die Häuser dann aber verlassen vor. Gedemütigt ziehen sie ab, nur um schon kurze Zeit darauf in das nächste Haus zu stürmen, bewaffnet mit Maschinenpistolen, Rammböcken und ominösen Holzlatten. Auch die Medien berichten eifrig über diese Spektakel – und siehe da, ein gar nicht so kleiner Teil der Menschen in München solidarisiert sich mit den Besetzungen.

Das V. Lenzer Verlagskollektiv stellt sich vor

Das V. Lenzer Verlagskollektiv stellt sich vor

Am Mittwoch, den 26. Juni 2019 ist es soweit: Wir treten an die Öffentlichkeit! Um 20 Uhr stellen wir euch in der Ligsalzstraße 8 in München unser Konzept vor. Dabei wollen wir insbesondere darauf eingehen, wie wir die Strukturen des Verlags gestalten wollen, damit er mit anarchistischen und antikapitalistischen Prinzipien vereinbar ist. Wir haben dabei zwei Hauptanliegen: Einmal dass unsere Publikationen allen zugänglich gemacht werden, und zweitens dass der Verlag eine offene Struktur besitzt, die allen Interessierten die Möglichkeit bietet…

Weiterlesen Weiterlesen

Linke Kerle – Eine Tüpologie

Linke Kerle – Eine Tüpologie

Als Blog hat sie angefangen, nun erscheint sie als Buch: die „Linke Kerle“-Tüpologie. Seit März 2018 wird jeden Montag ein neuer Tüp veröffentlicht… für einen ganz langsamen Einstieg in das Thema toxisch-männliches Verhalten in der linksradikalen Szene. Ab nächstem Jahr findest du sie alle gesammelt in einem Buch; angereichert um tüpische Szenen mit ausgewählten Tüpen, die von den Autorinnen heimlich aufgezeichnet wurden!

Alles gegen Spende? Überlegungen zum Umgang mit dem Buchpreisbindungsgesetz

Alles gegen Spende? Überlegungen zum Umgang mit dem Buchpreisbindungsgesetz

Unser Ziel ist es, unsere Bücher für alle Menschen zugänglich zu machen. Das bedeutet, dass unsere Publikationen auch kostenlos erhältlich sein müssen, denn für viele Menschen ist selbst ein sehr geringer Preis zu hoch. Doch gerade gedruckte Publikationen, bei denen Materialkosten für jedes Exemplar anfallen stellen eine_n vor Herausforderungen was die Finanzierung angeht, wenn sie kostenlos verteilt werden. Abgesehen davon wollen wir, dass Autor_innen von libertärer Literatur gefördert werden. Optimalerweise sollten sie natürlich durch ihre Schriftsteller_innen-Tätigkeit ihren Lebensunterhalt im herrschenden…

Weiterlesen Weiterlesen

Hallo Welt

Hallo Welt

Herzlich Willkommen auf unserem Blog. Wir sind ein kleines Kollektiv von Menschen mit anarchistischen und libertären Einstellungen und wir sind gerade dabei, einen Verlag namens „V. Lenzer“ zu gründen. Ziel unseres Verlages soll die möglichst barrierearme Verbreitung von libertärer Literatur in unterschiedlichen Formaten und die Förderung ihrer Entstehung sein. Das gibt es doch bereits? Stimmt. Aber wir wollen wieder einmal alles anders machen. Barrierearm bedeutet für uns nicht nur, dass Literatur in zugänglichen Formaten verbreitet wird, sondern vor allem auch,…

Weiterlesen Weiterlesen