Über Uns

Über Uns

Wir sind ein anarchistisches Verlagskollektiv, das sich zum Ziel gesetzt hat, libertäre Literatur und Kultur möglichst allen zugänglich zu machen. Dabei soll die Struktur möglichst offen gehalten werden, sodass Menschen, die Interesse am Veröffentlichen von Publikationen haben, dies auch tun können – egal, ob als Lektor*innen, Autor*innen, Illustrator*innen oder ob sie die Verbreitung der Bücher oder sonstige organisatorische Dinge übernehmen wollen. Unser Ziel ist es dabei, dass alle Beteiligten an einem Buchprojekt auch finanziell entlohnt werden – um Menschen die Möglichkeit zu bieten, dem Lohnarbeitszwang, der unglaublich zeitraubend ist, zumindest teilweise entgehen zu können.

Unser Konzept

Da wir der Ansicht sind, dass jede*r Zugang zu unseren – auch gedruckten – Publikationen haben sollte, entkoppeln wir die Geldbeschaffung für die einzelnen Projekte von ihrer Verbreitung: Die fertigen Publikationen werden verschenkt! Damit die Produktionskosten gedeckt werden können, sammeln wir bereits ab Ankündigung des Publikationsprojekts bis über sein Erscheinen hinaus Spenden. Die Höhe der gedruckten Auflage hängt dann von den gesammelten Spenden ab. Abgesehen von den Druckkosten sollen auch alle Beteiligten an einem Publikationsprojekt – wenn sie es denn möchten – einen Anteil der Spenden erhalten. Dabei wollen wir von Anfang an möglichst transparent kommunizieren, was mit dem gespendeten Geld geschehen soll und was schlussendlich mit ihm geschehen ist.